FotoBlickwinkel41-0554.jpg.png

Ingrid Golletz

„Man muss auch der Zukunft etwas überlassen” (Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

Stilbrüche von Herzen

Ich war seit jungen Jahren daran gewöhnt meine Umwelt wahrzunehmen. Ich konnte meine Aufmerksamkeit zeichnend aufnehmen und diese Zeichnungen anschließend farbig ausmalen.

1974, mit gerade 13 Jahren, nahm ich an der Olympiade der jungen Künstler/-innen in Malapane teil. Auch im darauffolgenden Jahr gelang mir, in Oppeln, eine gute Platzierung.

Die Liebe zum Detail und die Angewohnheit zum Zeichnen behielt ich auch im Berufstechnikum sowie im beruflichen Leben bei. Die ständige, korrekte Ausführung der Projekte im Familien-Unternehmen hat z. B. meine Technik der Ölmalerei beeinflusst.

Ich interessierte mich von Beginn an sehr für die Maler der Vergangenheit, besuchte Ausstellungen z. B. in Bremen, Niederlande, Polen, Sankt Petersburg, studierte Werke der s.g. Alten Meister im Original und fertigte genau und präzise, mit eigener Identität, Bilder an.

Mal spielt der Ausdruck eine große Rolle, wie „Marienkirche in Bonn im Schnee” (von August Macke 1911), mal ist das Unbewusste, Übernatürliche im Mittelpunkt, wie „Übergangsmoment ”  (von Salvador Dali 1904-1989).

2015 fand ich Räumlichkeiten für meine Galerie in unserer Firma. Ein Ort mit Stilbruch: Produktion und Kunst. Es war untypisch, jedoch identisch zu meiner Lebensart - Etwas wechselte in einen neuen ganz anderen Zustand.

Meine Bilder vermitteln Spannung und kreative Ideen. Hier wechselt etwas in eine große Freiheit. Mal gibt es ein intuitives Ergebnis, wo ich dem Ruf des Herzens folge, mich ins Unbekannte wage und inneres Wissen wahrnehme. Mal bestimmt mein handwerkliches Können die Werke und übertrifft letztendlich mich selbst.

Einige meine Bilder gehören zur Privatsammlung und bleiben vor Ort.

Einige Bilder führen nach Löningen, an die Nordsee oder Ostsee, nach Süddeutschland, Polen, Tunesien, Marokko, Holland und laden zu einer Kunstreise durch meine Ausstellungen ein.

Diese Vielfalt bezeichne ich als „Spiegel meiner Selbst, ehrlich und spontan”.

Ausrichtung der Kunst

Öl-/Acryl auf Leinwand, Leinwandkarton, Aquarelle auf Büttenpapier, Natur, Phantasie Gestalten, Blumen, Landschaftsmalerei

Atelierbesichtigung  nach tel. Absprache.

Info_2020 Ausstellung_Golletz.pdf
130.25 kB (pdf)
Flyer 05.11.20.doc
1.59 MB (doc)

Kunstwerke